Das Universum
------------------------

Seit wann wird von Menschen Sternkunde betrieben?

Seit Beginn der menschlichen Zivilisation, beschäftigen sich soch Wissenschaftler über den Lauf der Sonne, dem Mond und den Sternen.
Inkas und Azteken, Assyrer, Ägypter, Kelten und andere Völker errichteten schon vor Tausenden von Jahren gewaltige Gebäude, die als Sternenkalender dienten. Man konnte somit schon die Bewegungen der Sonne, dem Mond und den Sternen beobachten und somit Mond und Planeten verfolgen und voraussagen.
Bereits vor 4.000 Jahren konnten so schon astronomische Berechnungen erfolgen.


Entstehung des Universums


Laut einiger berühmter Wissenschaftler entstand das Universum durch einer Art , dem großem Knall
(Ur-Knall) Dieser wird so genannt, damit versucht werden kann, sich dieses etwas bildlich vorstellen zu können.
Man muss sich dieses so vorstellen, daß die ganze Energie des Universums- also Sonne, Mond und Sterne in einem
geballten Punkt zusammenballten. Dieser Punkt war unendlich heiß und schwer, sodaß er irgendwann explodierte
und alles herausschleuderte, was wir als Weltall kennen. Die Temeratur betrug nach dem Ur-Knall zehn Milliarden
Grad Celsius.
Wann dieses geschah, sind sich Astrophysiker nicht einig. Sie wissen allerdings so ziemlich genau, daß dies so
vor zwanzig Milliarden Jahren geschehen sein muss. Das Universum soll sogar älter sein, als die Milchstraße oder Galaxis. Wenn man das Licht der Sterne analysiert, so kann man erkennen, daß im Weltall noch immer Explosionen
stattfinden. Manche Teile fliegen selbst bis zu 300.000 Kilometer weit auseinander.
Alle Teile fliegen jedoch nicht gleichschnell auseinander, somit kann man den genauen Zeitpunkt des Ur-Knalls
nur vermuten.

 

Impressum