Kinderkrankheiten wie Masern, Krupp-Husten, Windpocken oder Röteln sind keineswegs nur ein lästiges Übel , sie fördern auch die Entwicklung des Kindes und stärken seine Abwehrkräfte.

Als Kinderkrankheiten gelten Krankheiten, die vor allem im Kindesalter vorkommen und meist eine bleibende Immunität hinterlassen. Dazu gehören in erster Linie die Infektionskrankheiten wie: Masern, Scharlach, Mumps, Diphtherie, Keuchhusten, Röteln, Windpocken und auch die Kinderlähmung, die alle heutzutage schutzgeimpft werden können.

Für die meisten Kinderkrankheiten gibt es heute Schutzimpfungen. Ihr Kinderarzt wird sie empfehlen.

An manchen Kinderkrankheiten können auch Erwachsene erkranken, dabei ist der Krankheitsverlauf meist schwieriger.

 

 

Impressum