Erste Hilfe zur Behandlung kleinerer Wunden

Natürlich gehören in jedem Stall ein Erste-Hilfe-Kofffer mit den wichtigsten Medikamenten und Verbänden für Pferd und Mensch. Geraten Sie nicht in Panik, wenn Sie Blut bei Ihrem Tier sehen.Ihr Liebling kann zehn Liter davon verlieren, bevor es anfängt, kritisch zu werden. Gewöhnlich stoppt eine Blultung sehr schnell und bei einer stärkeren Blutung wird ein Druckverband angelegt. Schießt das Blut allerdings stoßweise im Rhythmus des Herzschlages aus der Wunde, it eine Arterrie verletzt, und das Perd brauch schnelltens tierärztliche Behandlung. In solchen Fällen besteht die Gefahr des Verblutens. Legen Sie Eis auf die Blutende Stelle, aber bitte nicht ohne vorherige Kompresse, da sonst das Absterben des Gewebes verursacht werden kann.

Zum Kühlen der Sehnen und Vermeiden von Schwellungen genügt allerdings meist das Abspritzen und kühlen mit kaltem Wasser.

Impressum