Die Bestandteile unserer Nahrung

Unsere Nahrung setzt sich aus sechs Gruppen von Substanzen zusammen: Proteinen (Eiweiß) Fetten, Kohlenhydraten, Fasern , Mineralstoffen und Vitaminen. Die ersten drei Gruppen sind Energielieferanten. Proteine dienen darüberhinaus dem Aufbaustoffwechsel des Körpers.

Die setzten drei Gruppen sind ebenso essentiell, spenden aber keine Energie. Zusätzlich brauchen wir natürlch Wasser, denn ohne dieses wäre kein Leben möglich. Ein Mensch würde ohne Wasser und Nahrung nicht länger als vier bis fünf Tage überleben. Nur mit Flüssigkeit würde der Mensch bis zu zwei Monaten überleben.

Was sind Proteine?  Sie sind für den Aufbau körpereigener Substanzen unentbehrlich. Man unterscheidet tierische Proteine ( in Fleisch, Fisch, Eiern, Milchprodukten) und pflanzliche Proteine (Hülsenfrüchte und Getreide).

Kohlenhydrate? das ist Zucker, Stärke, Glykogen, Dextrine und Zellulose. Sie werden aus den Elementen Kohlenstoff, Wasserstoff und Sauerstoff aufgebaut. Zucker wird ständig zur Energieerzeugung für die Skelettmuskulatur aund alle anderen Gewebearten benötigt. Kohledydrathaltige Nahrungsmittel sind neben Trauben und gewöhnlichem Haushaltszucker alle Getreideprodukte wie Hülsenfrüchte, Kartoffeln, Gemüse und Obst.

Vitamine und Mineralstoffe sind lebenswichtige organische Substanzen, die der Organismus nicht selbst oder nur in nichtausreichender Menge erzeugen kann. Sie sind in pflanzlichen und auch tierischen Lebensmitteln enthalten.

Fette und Faserstoffe:

Faserstoffe haben zwar keinen Nährwert und auch keine Vitamine, jedoch sind sie für die normale Funktion des Verdauungstraktes wichtig. Sie sind in Vollkorn-Produkten, Gemüse und Obst enthalten

 

 

Impressum